Wlan für Gäste anbieten?

Immer häufiger stellen mir meine Gäste die Frage, ob wir WLAN haben. Also, ob ich ihnen die Zugangsdaten gebe, damit sie über mein WLAN ins Internet kommen. Da wir noch ganz altmodisch über das Kabel ins Internet gehen, muss ich jedes mal verneinen. Es ist kein Problem, einen WLAN-Router zu kaufen, aber man wird immer gewarnt, dass man ihn richtig schützt soll, damit kein Fremder sich dort einklinken kann und dann soll ich die Daten so zu sagen freiwillig herausgeben? Es muss doch eine andere Möglichkeit geben, wenn man es überhaupt anbieten möchte, bzw. sollte. Wie wie ist es bei euch? Bietet ihr den Internetzugang an und wenn ja, wie schützt ihr euch vor Überraschungen die passieren können.

Viele Grüße Brigitte

4 Gedanken zu „Wlan für Gäste anbieten?

  1. Heike

    Hallo
    wir haben unsere Zugangsdaten bisher auf gut Glück bekannt gegeben und toi toi toi bis jetzt ist nichts passiert. Man kann im Internet nachlesen, dass man sich Bedingungen unterschreiben lassen soll, aber ob es am Ende was bringt….
    Wir werden weiterhin bei Anfragen dass Passwort rausgeben und hoffen, dass wir uns keine kriminellen ins Haus geholt haben…da vertraue ich dann auch etwas auf die Agentur.
    Viele Grüße
    Heike

    Antworten
  2. Amedeo Bodini

    Hallo,
    wir stellen ein W-lan für unsere Gäste zu vefügung. Allerdings über das sogenannte „Gäste-wlan“ (mit einer ganz normalen frizt-box z.B. geht es). Das hat den Vorteil, dass die Gäreta so angemeldet, nicht mit den anderen kommunizieren können, d.h. wenn Sie dateien im Heimnetz haben, können diese nicht von den Gästen gelesen werden. Filtern, z.B. Jugewndschutz usw kann man auch (im Fritzbox „Sicherheit Einstellungen“.
    Viele Grüße
    Amedeo

    Antworten
  3. Lilian-Astrid Geese

    Wir stellen einen Telekom HotSpot zur Verfügung, den die Gäste für wenig Geld nutzen können. Alternativ sind wir umgeben von Cafés und Kneipen mit kostenlosem WLan. Bisher gab es nie Probleme. Viele fragen auch gar nicht danach.

    Antworten
  4. Wilhelmine

    Ich biete seit dieser Woche das sog. „Sorglosinternet“ meinen Gästen an. (www.sorglosinternet.de). Die Box habe ich an meinen bestehenden Router ganz einfach angeschlossen und die Gäste surfen mit einer sorglos IP-Adresse und nicht mehr mit der unseren als Anschlussinhaber. Also keine Gefahr von Abmahnungen. Geliefert wurde die Box innerhalb 2 Tagen, fertig vorkonfiguriert. Der Service ist auch schnell und gut: Ich habe bei der Bestellung Paßwort und W-Lan Name angegeben, was aber bei der Lieferung nicht eingestellt war. Kurzer Anruf (Festnetznummer, AB, der Inhaber selbst hat innerhalb 15 Minuten zurückgerufen) und die Einstellungen wurden nachträglich in 2 Minuten per Ferndiagnose erledigt. Außerdem bekam ich per Email noch ein sog. Handout zur leichteren Kommunikation des sorglos-WLANs für meine Gäste. Habe es dann selbst ausprobiert: mit 3 Klicks ist man verbunden.
    Der Einmalpreis für die Box und die mon. Gebühr haben sich schon gelohnt: keine langen Erklärungen und selbst für nicht bewanderte Internetnutzer leichte Handhabung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.