Bettensteuer

In Bremen wurde am 1.4.12 eine Tourismusabgabe eingeführt (geändert im Dezember 2012), die auch private Gastgeber abführen müssen.
Sie beträgt 1 EUR pro Erwachsenen Gast pro Nacht. Bis zu einer Dauer von sieben Nächten und nur für statt gefundene Übernachtungen, also nicht für Stornos. Steuerpflichtige sind die Gastgeber, der Betrag darf aber an die Gästen durchgereicht werden, was natürlich auch die meisten machen. Bezahlt wird bar bei Anreise bei den Gastgebern.
Betroffen ist, wer aus privaten Gründen übernachtet. Wer beruflich reist, muss dieses nachweisen. Es gibt zwei Formulare. Eins für Angestellte, das muss von der Firma ausgefüllt werden. Eins für Selbständige. Wer das nicht möchte (es werden Daten, wie z.B. das zuständige Finanzamt abgefragt) muss zahlen. Bis zu einer Frist von vier Monaten nach Abreise kann der Nachweis beim Magistrat der Stadt Bremerhaven (zuständig für die City Tax Bremen und Bremerhaven) nachgereist werden um den Betrag erstattet zu bekommen.
Jeder Gastgeber muss sich für die City Tax eine Steuernummer geben lassen und vierteljährlich melden und zahlen.
Das ist alles sehr aufwändig und ärgerlich, aber geltendes Recht.
In Bremen hat sich die Agentur dahingehend mit dem Finanzamt verständigt, das es als Nachweis für Unternehmen ausreicht, wenn die Übernachtungsrechnungen für die Firmen bei b&b vorliegen. Dies wird den Gastgebern bei Buchung mitgeteilt.

Ein Gedanke zu „Bettensteuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.